Mehr Wissen für
mehr Wohlbefinden
auto-generated-content

Unser Immunsystem ist ein hocheffizientes Abwehrsystem, das besonders im Herbst und Winter stark beansprucht wird. Nasse, kalte Witterung, häufig triefende Nasen fordern das körpereigene Abwehrsystem. Jeder hat es selbst in der Hand, gezielt sein Immunsystem zu stärken.

Eine ausgewogene, gesunde Ernährungsweise stärkt die Abwehrkräfte und unterstützt das Immunsystem maßgeblich. Das tägliche Essen und Trinken muss genügend Nährstoffe wie Vitamine, Mineralstoffe und sekundäre Pflanzenstoffe liefern. Fehlen diese wichtigen Inhaltsstoffe dauerhaft in der Nahrung, kann das Immunsystem seine Aufgaben nicht mehr souverän lösen. Folge: Das Risiko, einen Infekt zu bekommen, steigt. Eine gut funktionierende körpereigene Abwehr ist nicht nur in Zeiten mit besonderer Belastung wichtig, sondern eine Daueraufgabe. Ist der Infekt schon da, benötigt der Körper mehr solcher Nährstoffe. Es ist einleuchtend, dass die Reduzierung von Genussmitteln wie Nikotin und Alkohol auf ein Minimum, ausreichend Schlaf und ein Spaziergang an der frischen Luft zum Fitnessprogramm fürs Immunsystem gehören.

Krankheitserreger, Zigarettenrauch oder auch starke Sonnenstrahlung verursachen oxidativen Stress für unseren Körper. Diese aggressiven Sauerstoffmoleküle, so genannte freie Radikale, stellen in geringen Mengen kein Problem dar, jedoch im Übermaß stehen sie im Verdacht, unterschiedlichste Krankheiten zu fördern. Mittlerweile geht man davon aus, dass freie Radikale Mitverursacher von Herzinfarkt, Rheuma, Gefäßerkrankungen und Krebs sein können. Durch geeignete Maßnahmen gilt es, die freien Radikale abzufangen und unschädlich zu machen. Ein gesunder Körper wartet mit eigenen Schutzmechanismen auf. Eine ausgewogene Ernährung spielt dabei eine wichtige Rolle.

Insbesondere die Vitamine C, E und A sowie bestimmte sekundäre Pflanzenstoffe helfen die freien Radikale abzuwehren. Gleichzeitig stärken diese Vitamine das Abwehrsystem und schützen den Körper vor häufigen Infekten. Diese starken Drei sind besonders im Team erfolgreich, da sie ihre Wirkung gegenseitig verstärken.

Fitnessprogramm fürs Immunsystem

Verschiedene Mineralstoffe sind ebenso bedeutend für die Leistungsfähigkeit unseres Abwehrsystems. Das lebensnotwendige Spurenelement Zink schützt uns vor Erkältungsviren. Es fängt die Viren ab und wirkt somit antiviral. Tierische Lebensmittel, auch Fische und Meeresfrüchte, sind häufig zinkreicher als pflanzliche. Austern zeichnen sich zum Beispiel durch einen sehr hohen Zinkgehalt aus. Einige Käsesorten wie Edamer, Emmentaler und Gouda enthalten Zink. Vollkornprodukte, besonders aus Weizen, Hafer sowie Weizenkeime, sind sehr gute Zinklieferanten und liefern Ballaststoffe. Zwar sind viele Gemüse nicht so reich an Zink, dennoch liefern grüne Erbsen, Linsen und Sojabohnen einen wichtigen Beitrag. Ein weiteres wichtiges Spurenelement ist Selen. Es ist Bestandteil zahlreicher Enzyme und gemeinsam mit Zink fängt es die freien Radikale ab. Fisch und Meerestiere enthalten besonders viel Selen. Da der Selengehalt in den Böden sehr unterschiedlich ist, stellt Gemüse keine sichere Selenquelle dar.

Wichtig für die Abwehr von Krankheitserregern ist unser Darm. Mit dem täglichen Essen werden Keime und fremde Substanzen aufgenommen, mit denen sich der Darm auseinander setzen muss. Ein Teil des Immunsystems ist somit eng mit dem Darm verknüpft. Eine gesunde Darmflora, also eine normale und harmlose Besiedlung des Darms mit Bakterien, schützt uns davor, dass sich krankmachende Keime übermäßig vermehren. Diese normale Darmbesiedlung kann allerdings schnell aus dem Gleichgewicht kommen, vor allem durch die Einnahme von Medikamenten, zum Beispiel Antibiotika, oder durch Durchfallerkrankungen. Besonders Ballaststoffe aus Getreide, Obst und Gemüse bringen einen müden Darm auf Trab und regen die Darmtätigkeit an. Fermentierte Milchprodukte wie Joghurt, Buttermilch oder Dickmilch und ebenso Sauerkraut oder mildgesäuerte Gemüse unterstützen das Wachstum der Bakterien im Darm und sorgen somit für eine gesunde Darmflora.

Bildnachweis: Wavebreak Media Ltd - 123RF

Ähnliche Themen

Vitamine und Mineralstoffe

auto-generated-content

Vitamine und Mineralstoffe sind unentbehrliche Gesundheitshelfer. Jeder von uns benötigt diese Mikronährstoffe täglich, um fit, leistungsfähig und gesund zu bleiben. Doch wo stecken Vitamine und Mineralstoffe drin und wie viel brauchen wir?

Weiterlesen...

Grippe oder grippaler Infekt

Ein „Hatschi“ genügt, dass man sofort danach gefragt wird, ob eine Grippe im Anzug ist. Umgangssprachlich gibt es keinen Unterschied zwischen der echten Grippe und dem grippalen Infekt – medizinisch aber schon. Während der grippale Infekt, also die ganz normale „Erkältung“, meist harmlos verläuft und nach wenigen Tagen abklingt, kann die Virusgrippe den Körper stark belasten und gefährlich werden.

Weiterlesen...

Interessante Services